Variantenkonfiguration mittels Produktmodellierungsumgebung

Mit der Variantenkonfiguration können Sie gleiche Produkte mit unterschiedlichen Ausprägungen pflegen und einfach im Vertrieb und in der Produktion einsetzen. Die Einrichtung der Varianten kann mit Hilfe einer Vielzahl von Transaktionen durchgeführt werden. Doch kennen Sie auch die Transaktion für die Produktmodellierungsumgebung --> PMEVC ?

Bereits seit Release ECC5 5.0 ist diese ‚Sammeltransaktion‘ im SAP Standard enthalten, aber bis heute oftmals unbekannt. Die Transaktion PMEVC beinhaltet alle für die Konfiguration von Materialien benötigten Transaktionen. Es ist somit nicht mehr nötig, die einzelnen Funktionen aufzurufen und auszuführen. Dazu gehören z. B.

  • Anlage eine Konfigurationsprofils
  • Zuordnung einer Variantenklasse
  • Bearbeiten von Merkmalen und zuordnen zur Klasse
  • Beziehungswissen
  • ….


Über den Simulationsmodus kann die Konfiguration getestet werden kann.


Nach Eingabe der Daten kann die Stückliste über den Ergebnis – Button aufgelöst werden


... und in den Arbeitsplan gesprungen werden.


Weitere Funktion der Transaktion PMEVC ist es, das Beziehungswissen direkt auszuprägen und mit Hilfe der Simulation auch gleich zu testen.

Wichtiger OSS – Hinweis

1339064 für neuen Editor kommt mit nächstem Release in den Standard.